Skip to main content

Ulla Ihnen: Strompreise aufgrund verfehlter Energiewende auf Höchststand

Zum weiteren Anstieg der Strompreise erklärt die Haushaltspolitikerin Ulla Ihnen, MdB (FDP):

"Die Große Koalition trägt die Verantwortung dafür, dass die Strompreise in Deutschland explodieren. Die schwarz-rote Energiepolitik wird für Menschen mit kleinen und mittleren Einkommen genauso wie für unsere Unternehmen zur unzumutbaren Belastung und gefährdet mittlerweile unseren Wohlstand. Gleichzeitig sind die CO2-Emissionen trotz der Energiewende kaum gesunken.

Es besteht akuter Handlungsbedarf, um die Stromkosten für Verbraucher und Unternehmen zu begrenzen und die Energiewende effizient zu gestalten. In knapp zwanzig Jahren ist Strom für private Haushalte um rund 70 Prozent teurer geworden. 53 Cent Steuern, Abgaben und Umlagen von jedem Euro der Stromrechnung sind derzeit vom Staat zu verantworten. Das ist einfach kein tragbarer Zustand.

So sollte die Stromsteuer mindestens gesenkt oder die Steuern, Abgaben und Umlagen auf Energie gleich umfassend reformiert werden. Zweitens ist ein Ausbauturbo für die Stromnetze und stärkere Anreize für Investitionen in intelligente Netztechnik notwendig. Und drittens ist es wichtig, den Kohleausstieg marktwirtschaftlich zu gestalten. Die Planwirtschaft in der Energiewende muss endlich ein Ende haben, sonst wird sie unbezahlbar und verliert die Akzeptanz."

Hintergrund: Die Strompreise in Deutschland haben einen neuen Höchststand erreicht. Mit durchschnittlich 29,42 Cent pro Kilowattstunde ist der Strom so teuer wie fast nirgendwo sonst in Europa.

 

 

Zurück